300
Home

Zöller & Konsorten - "Flucht nach vorn" - Das offizielle Video zum Titelsong des im September 2016 erscheinenden Albums ist jetzt auf YouTube und Facebook zu sehen und zu hören. Große Deutschland-Tour ab September 2016: www.adticket.de/Zoller-Konsorten.html 

Der langjährige BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller und seine hochkarätigen Konsorten bringen im September das Album „Flucht nach Vorn“ heraus und gehen damit auch auf ausgiebige Tour. Mit dabei sind Steffi Stephan (Udo Lindenberg), Christoph Stein-Schneider (Fury In The Slaughterhouse), Lyle Närvänen (ex Leningrad Cowboys) und als Very Special Guest Tony Carey!

Die Termine:

29.09.16 Münster, Jovel Club
30.09.16 Oberhausen, Zentrum Altenberg
02.10.16 Karlsruhe, Tollhaus
06.10.16 Köln, Luxor
07.10.16 Hannover, Pavillon
08.10.16 Frankfurt/Main, Das Bett
12.10.16 München, Backstage Werk
13.10.16 Burglengenfeld, VAZ
20.10.16 Rostock, Ursprung
21.10.16 Berlin, Frannz Club
22.10.16 Hamburg, Logo 

Das Video: 

 

Vetusta Morla sind die derzeit wohl führende und erfolgreichste Alternative Rockband Spaniens. Sie füllen mit der Tour zu ihrem dritten regulären Album „La Deriva“ die größten Hallen - alleine dreimal den Madrider Sportpalast mit je 15.000 Fans - und stehen auf den Bühnen der größten Festivals. Und dies nicht nur in Spanien, sondern auch in Mittel- und Südamerika.

Ihre Rockmusik ist international, aber auch erkennbar „spanisch,“ nicht nur durch die Texte, sondern auch durch die vielschichtigen Rhythmen und die besondere Atmosphäre.

Mit „La Deriva“ sind Vetusa Morla auch endgültig so etwas wie die Band ihrer Generation geworden, derjenigen jungen Erwachsenen, denen in der (Finanz-)Krise ihre Perspektiven verloren gegangen sind und die häufig zum (Über)Leben und Arbeiten das Heimatland verlassen mussten. Eine Generation, die aber in neuen politischen Bewegungen, wie Podemos u.a., auch eigene Wege hin zu einer anderen Gesellschaft beschritten hat.

Live und Raritäten-Alben „Rest of I & II“ von Köster & Hocker erscheinen am 11.9.2015 bei GMO – The Label.

Nach dem großen Erfolg bei Kritik und Publikum des 2014er Albums „Kumm jangk“ von Köster & Hocker verkürzen Künstler und Label die Wartezeit – keine Bange, es sollen dieses Mal keine sieben Jahre werden - bis zum nächsten Studio-Album mit gleich zwei neuen Alben.

Auf „Rest of I & II“ finden sich je 17 größtenteils unveröffentlichte Aufnahmen aus dem gemeinsamen musikalischen Schaffen von Gerd Köster und Frank Hocker von frühen Live-Aufnahmen der legendären „The Piano has been drinking“ bis zu ganz frischen Konzertmitschnitten aus dem aktuellen, ebenfalls „Kumm jangk“ betitelten Live-Programm.